Informationen zur den Auswirkungen der Corona-Krise

Wegen der Corona-Pandemie kommt es zu Absagen von Flügen und zu Einreisebeschränkungen im Urlaubs- und Reiseverkehr auch mit den Ländern in Südamerika. Das betrifft zum Teil auch die von uns organisierten Touren und Reisen in die südamerikanischen Anden-Länder.

Das ist der aktuelle Stand (25.03.2020):

Liebe Kunden und Südamerika-Fans,

ein Visus verändert die Welt und unser gesamtes Leben. Um die weitere Verbreitung des Corona-Virus einzudämmen, müssen wir alle uns solidarisch verhalten.

Um dich, unsere Scouts und andere Mitarbeiten der Reisebranche vor einer Infektion mit dem neuartigen Corona-Virus zu schützen, sind wir somit gezwungen, unsere Touren und Reisen nach Südamerika bis auf Weiteres abzusagen. Alle hiervon betroffenen Reisegäste werden von uns informiert.

Wie lange dieser Zustand andauert, läßt sich solide zurzeit nicht vorhersagen. Wir hoffen, dass wir ab Ende April 2020 wieder neu durchstarten können. Somit bitten wir dich, auch uns solidarisch zu unterstützen und deine gebuchte Reise möglichst nicht zu stornieren - sondern umzubuchen. Wir unternehmen alles, um diese Krise zu meistern und für jeden Reisenden eine individuelle Lösung zu finden.

Danke für dein Verständnis.
Bleibt gesund!

Herzlichst
Thomas Wilken 

PS: Für individuelle Frage erreichst du mich über unser Kontaktformular oder rufe mich direkt an unter
Telefon +49 (0) 52 52-93 60 372.
Ich setze mich persönlich dafür ein, alle Probleme in dieser Krise im Sinne unserer Kunden zu lösen. Versprochen!
Alle Reisen und auch die Flüge können in der Corona-Krise kostenfrei storniert werden! Es besteht also kein Kostenrisiko für dich.

Auf den folgenden Seiten findest du Informationen zu Reisewarnungen und Einreisebeschränkungen: