Altar Trek

Aussichtsreiche Trekking-Tour unter wildgezackten Felsformationen. Der Altar-Trek gehört zu den Klassikern in Ecuador.

Anspruchsvolle Wandertour im Altar Massiv. Unsere 4-tägige Trekking Tour zum Altar startet in Quito. Die Stadt in unmittelbarer Nähe zum Äquator besitzt eine große koloniale Altstadt mit zahlreichen bedeutenden Bauten und Denkmälern. Wir fahren in das kleine und ursprüngliche Andendorf Releche. Von dort besteigen wir den Kraterrand des imposanten Berges Altar auf immerhin 4400 Metern Höhe. Direkt unter uns befindet sich der Kratersee namens Laguna Verde, über uns die wildgezackten Felstürme des Altar selbst.

Trekking-Inkapirca

Tour-Info

Termine und Preise

  • Dauer: 4 Tage
  • Termine nach Absprache
  • Preis für diesen Tourbaustein: ab 400 EUR

Leistungen

  • Bus- und Taxitransfers im Land
  • Alle Übernachtungen in Zelten
  • Organisation und Durchführung der genannten Touren mit einheimischem Führer
  • Essen während der Tourtage
  • Leihausruestung

Nicht eingeschlossene Leistungen

  • Reiseunfall- und Krankenversicherung
  • Reisegepäcks- und Reiserücktrittskostenversicherung
  • Nicht ausgeschriebene Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder
  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs

Teilnehmerzahl

  • Mindestens: 2
  • Maximal: 10

Besondere Anforderungen

  • Eine gute allgemeine Fitness ist gewünscht und sehr von Vorteil.

Verlängerungsmöglichkeiten

  • Dieser Treck kann auch an die Tour Ecuador Vulkane angehängt werden. Auf Wunsch ist auch ein 5-taegiger Treck um den sehr aktiven Vulkan Sangay möglich. Infos bitte anfordern.

Ruminahui-und-Cotopaxi

Tour-Verlauf

1. Reisetag: Releche

Abfahrt in Richtung Süden, zum Altar, in ein kleines und ursprüngliches Andendorf namens Releche. Hier auf etwa 3000 Metern über dem Meer wird zu Abend gegessen und danach je nach Wunsch noch etwas gelaufen oder ausgeruht. Wir übernachten im gleichnamigen Hotel.

2. Reisetag: Collanes

Nach dem Frühstück machen wir unsere Rucksäcke und alles Equipment fertig und uns auf den Weg. Wir haben etwa 5 bis 6 Stunden Gehzeit vor uns, bis wir unseren Lagerplatz auf 3800 Metern Höhe erreichen. Der Platz nennt sich Collanes und bietet tolle Einblicke in das wildgezackte Altarmassiv, hier bauen wir unsere Zelte auf und Essen auch später.

3. Reisetag: Kraterrand

Heute folgt der Höhepunkt der Tour: Wir besteigen den Kraterrand dieses imposanten Berges auf immerhin 4400 Metern Höhe. Glücklicherweise braucht hier nicht all zu viel Gepäck mitgenommen zu werden, da wir später zum Ausgangspunkt zurückkehren, denn das Gelände ist steil. Trotzdem sind es wiederum 5 bis 6 Stunden zum Krater. Direkt unter uns befindet sich ein Kratersee namens Laguna Verde, über uns die wildgezackten Felstürme des Altar selbst. Weiter hinauf kommen wir leider nicht, da es sich um sehr anspruchsvolles Gelände handelt, einen der schwersten Berge Ecuadors.

4. Reisetag: Rückfahrt

Heute haben wir Zeit, können in Ruhe alles zusammenpacken und Frühstücken. Wir wandern zurück nach Releche, wo unser Fahrzeug schon auf uns wartet. Danach geht es mit demselben zurück nach Quito.