Suedamerika Lama Alpaka Guanako Gipfel

Tour-Bausteine und Trips in Südamerika

Individualreisen Südamerika. Plane und ergänze deine Reise mit unseren Tour-Bausteinen.

Individual-Reisen kann man nicht mit einem Katalog planen. Unsere, auf dich zugeschnittenen Touren, gestatten es dir, das Gastland möglichst authentisch kennen und lieben zu lernen.
Wir legen besonderen Wert auf sachkundige und ausführliche Beratung, persönliche Reiseplanung und detailgenaue Buchung aller Leistungen. Natürlich inklusive Flug, Mietwagen, Tagesführungen und landestypischer Unterkünfte. Wir kümmern uns um Logistik und Organisation, damit du den Kopf frei hast für die Schönheiten der Landschaft.

Bolivien-FlaggeTour-Bausteine in BOLIVIEN

Peru-FlaggeTour-Bausteine in PERU

Chile-FlaggeTour-Bausteine in CHILE

Ecuador-FlaggeTour-Bausteine in ECUADOR

Kolumbien FlaggeTour-Bausteine in KOLUMBIEN

Argentinien-FlaggeTour-Bausteine in ARGENTINIEN

Mexiko-FlaggeTour-Bausteine in MEXIKO

VenezuelaTour-Bausteine in VENEZUELA


per-Salcantay-Trekking

Salcantay Trekking um Machu Pichu

Peru. Trekking auf alten Inkawegen um den Salcantay nach Machu Pichu. Umrundung eines der ganz großen Andenberge, trotzdem kaum bestiegen. Der Salkantay gilt als der anspruchsvollste Berg um Cusco und bleibt nur erfahrenen Bergsteigern vorbehalten. Dieser Gigant wird uns während des Treks fast durchgehend begleiten. Der Anmarsch bewegt sich auf uralten Inkapfaden und durch dichten Bergurwald. Umso grandioser wirken später die wilden Fels - und Eislandschaften am Salcantay selbst. Ausgangsort: Cusco. Dauer: 4 Tage oder mehr. Preis auf Anfrage. Regelmässige Einbuchungen.


Manu-Biosphaeren-Reservat-c-Fotolia-3188767

Manu Biosphären Reservat - Urwaldtour in Peru

Das Amazonasgebiet beherbergt die weltweit größte Artenvielfalt, sowohl im Pflanzenbereich als auch bei den Tieren. Per Bus, Boot und zu Fuß können sie selbst davon überzeugen, dass noch nicht alles zerstört ist. Von Cusco starten wir durch das andine Hochland in den Nebelwald hinab. Umso tiefer wir in den Dschungel vordringen, umso größer werden die Chancen auch die seltenen Tiere wie Jaguar, Kaiman oder Anaconda zu Gesicht zu bekommen. Termine und Dauer auf Anfrage. Preis auf Anfrage.


Illampu

Illampu Besteigung (6.394 m)

Anspruchsvolle Bergtour in Bolivien. Während 6 Tagen besteigen wir den Illampu von Sorata aus. Der Illampu gilt als der schwiergste 6000er Boliviens und bietet prachtvolle Eisanstiege. Der schwerste Berg Boliviens, an den Eisriesen über Sorata, sollten sich nur wirklich erfahrene Alpinisten wagen. Der Anstiege sind lang, der Illampu ist nicht leicht zu erreichen. Dafür wirkt aber der Anstieg durch kaum begangene Eisflächen und Felsregionen umso eindrucksvoller. Der Blick reicht an klaren Tagen fast durch das gesamte Land, und natürlich liegt vom Illampu Gipfelder komplette Titicacasee direkt unter uns. Ausgangsort: La Paz. Dauer: 6 Tage. Preis: ab 600 Euro.


Chimborazo

Chimborazo Besteigung (6.276 m)

Besteigung des Chimborazo, dem höchsten Berg in Ecuador. 1300 mühsame Höhenmeter von der Jorge Ribas Hütte liegen vor uns. Chimborazo, der höchste der erloschenen Vulkane Ecuadors und seit der Neuvermessung des Cotopaxi auch der einzig verbliebene 6000er bildet natürlich eines der beliebtesten Bergziele des Landes. Wenn nicht gar der gesamten Anden. Kein Wunder, denn nur wenige Berge dieser Größenordnung sind so schnell und ohne übergroße alpinistische Schwierigkeiten zu erreichen wie der Chimbarazo. Nur 2 Tage von Quito aus braucht man dafür. Lange Zeit galt der Chimborazo als höchster Berg der Erde bevor noch größere Bergriesen in Asien entdeckt wurden. Für die Besteigung des Chimborazo ist sicherer Umgang mit Pickel und Steigeisen notwendig. Ausgangsort: Quito. Dauer: 2 Tage. Preis: ab 250 Euro.


Galapagos-5-Tage-Kreuzfahrt

Galapagos Kreuzfahrt 5-Tage

Kreuzfahrt durch das Galapagos Archipel mit Besuch mehrere Inseln: Baltra, Genovesa, Bartolome. Wir erleben eine imposante Landschaft mit einer großen Vielfalt an Tieren. Unterwegs werden uns extrem vielfältige Landschaften begegnen: Lavafelder, dichte Bergwälder, Kakteen, Vulkankrater und wuchtige Felsbastionen. Dazu eine schier unglaubliche Vielfalt an Tieren: Riesenschildkröten, Haie, Blaufusstölpel, Fregattvögel sowie Leguane in allen erdenklichen Versionen. Dauer: 5 Tage. Preise und Termine auf Anfrage.


arg-Trek-ueber-den-Paso-Oveja

Trek über den Paso de Oveja - Feuerland

Trekking-Tour auf Feuerland / Argentinien. Wanderung von Ushuaia über den Paso de Oveja. Dieser Trek zählt zu den Klassikern um Ushuaia. Unsere Tour führt durch das dicht bewachsene Valle Andorra und über den aussichtsreichen Paso de la Oveja zum Camp an der Laguna Caminante. Von hier aus besteigen wir am nächsten Tag den Cerro Falso Tonello, einen der höchsten und formschönsten Berggestalten der Region. Der Rückweg führt über Guanacopfade und erneut den Paso de la Oveja. Diesmal jedoch wählen wir das Valle de la Oveja und kehren zurück nach Ushuaia. Dauer: ab 3 Tage. Preis: auf Anfrage, ab 300 Euro.


Einsame-Taeler-um-Chalten-und-Torres-del-Paine

Chalten und Torres del Paine - Einsame Täler 

Trekking - Reise mit den Torres del Paine Nationalpark - Chile. Weiter: El Chalten, dem Fitz Roy und dem Perito Moreno Gletscher in Patagonien. Diese Reise bietet dem erfahrenen Trekker die Gelegenheit, den Nationalpark Torres del Paine auf teils noch unbekannten Pfaden zu entdecken. Nach einsamen Tagen im Badertal mit unglaublicher Sicht auf die umgebende Berge und Seen, dem Aufstieg zu den Torres, komplettiert ein Gletschertrekking auf dem Perito Moreno Gletscher diese außergewöhnliche Reise. Dauer: 8 Tage. Preis: ab USD 1690. Anspruchsvoll.


chi-Patagonien-Trekking

Patagonien Trekking 12-Tage

Trekking - Tour durch das atemberaubende Patagonien. Wir bereisen das Grenzgebiet in Chile und Argentinien. Wanderungen im Nationalpark Torres del Paine und Fitz Roy. Landschaftlich besonders attraktive Reise. Torres del Paine - eines der wohl beeindruckendsten Gebirgsmassive am Ende der Welt. Hier hinterließ die Eiszeit ein wahres Naturwunder. Bizarre Granittürme erheben sich aus der weiten Steppe Patagoniens und ragen steil in den Himmel, smaragdgrüne und türkisfarbene Seen, in denen sich die Gipfel der Berge spiegeln sowie eine artenreiche Flora und Fauna charakterisieren diesen Nationalpark. Die UNESCO erklärte ihn deshalb 1978 zum Biosphären-Reservat. Dauer: 12 Tage. Preis: Auf Anfrage.


bol-Hampaturi-5-Tage-Trekking

Hampaturi Trekking 5-Tage (4.400 bis 5.100 m)

5-Tage-Trekking-Tour im Hampaturi-Gebiet - nahe La Paz Bolivien. In der weitgehend unbekannten Region der Cordillera Real durchwandern wir abwechslungsreiche Gebirgsregionen und grüne Täler. Unberührte Natur und unverbaute Berglandschaften sind heutzutage nicht einfach zu finden. Klare Seen, Gletscherberge ohne Antennen oder Liftanlagen, Wege ins Niemandsland. All das haben die bolivianischen Anden fast im Übermass zu bieten. Dazu muss man allerdings oft lange Anfahrtswege über holprige Fahrwege in Kauf nehmen. Nicht so im Hampaturigebiet, nur 1-2 Fahrstunden von der Andenmetropole La Paz findet man hier alles was der anspruchsvolle Naturliebhaber sucht. Seen und Wasserfälle im Überfluss, gleissende Eisgipfel und Respekt erheischende Felsburgen. Dazu aussichtsreiche Passübergänge, Mineralien und hohe Wanderberge. Zeltplätze und Pfade sind ebenfalls vorhanden, in der Laguna Agua Khocha können sogar Forellen gefangen werden. Ausgangsort: La Paz. Dauer: 5 Tage. Preis: ab 450 Euro.


Bolivien Bergbesteigungen über dem Salar de Coipasa

Salar de Coipasa - Salzseen und Berge in Bolivien (bis 5892 m) 

Nach dem Salar de Uyuni ist der Salar de Coipasa der zweitgrösste Salzsee Boliviens. Er bietet ähnlich interessante Landschaftsformen wie sein deutlich berühmterer Nachbar, und kann ebenfalls mit dem Jeep gut befahren werden. Auch der Salar de Coipasa wird von mächtigen Vulkanbergen umrahmt, teilweise an die 6000 Meter hoch. Dauer: 4 Tage. Preis: ab 650 Euro. Termine auf Anfrage.


Cotahuasitrekking

Cotahuasi Trekking und Wandern (3800 m)

Peru. Trekking durch den Cotahuasi Canyon in Südperu. Der Cotahuasi Canyon ist sicher weit weniger bekannt als sein berühmter Nachbar, der Colca. Er ist nicht nur mindestens genauso eindrucksvoll, sondern auch deutlich ursprünglicher und untouristischer. Der Cotahuasi Canyon ist ebenfalls ein Canyon der gerne als tiefster Canyon der Welt bezeichnet wird. Ob mit oder ohne Superlative landschaftlich ist der Cotahuasi eines der absoluten Highlights Perus. Ausgangsort: Arequipa. Dauer: 4-5 Tage. Preis auf Anfrage.


Ampato

Ampato Gipfel-Tour (6.254m)

Peru. Besteigung des Ampato bei Arequipa, archäologisch interessant. Der zweithöchste Berg Süderus, der Ampato, befindet sich in unmittelbarer Nähe zum bekannten Colca Canyon. Im Herbst 1995 gelangte der Ampato durch einen Aufsehen erregenden Fund ins weltweite Interesse der Medien. Der einheimische Bergführer Miguel Zarate und der amerikanische Bergsteiger und Anthropologe Johan Reinhard entdeckten in Gipfelnähe die 500 bis 600 Jahre alte Leiche eines etwa 14 jährigen Mädchens und später 2 weitere Opferkinder an ehemaligen Kultstätten. „Juanita" beweist, das weit vor heutigen Bergsteigern schon die Inka Höhen von über 6000 Metern erreicht hatten. Ausgangsort: Arequipa. Dauer: 2 Tage. Preis auf Anfrage.


Apolobambatrek

Apolobambatrek Trekking und Wandern (3800 bis 5000 m)

Bolivien. Treking - Tour in der Cordillera Apolobamba in Nordbolivien. 7-Tages-Trekking durch selten besuchte Berglandschaften. Von Pelechuco nach Curva. Die Tour führt durch völlig unberührte und imposante Berggebiete im unberührten Norden Boliviens. Grüne Landschaften, eisgepanzerte Berggestalten und wildgezackte Felsformationen. Alles das bietet diese fast noch völlig unbekannte Bergregion abseits der großen Städte Boliviens. Wahrlich Natur Pur, ohne Zivilisationslärm, Gestankt oder Verschmutzung. Dafür gibt es kristallfarbige Lagunen und sprudelnde Bäche und unzählige landschaftliche Schönheiten. Dauer: 7 Tage. Preis: ab 800 Euro. Zeit: von April bis November.


Besteigung des Pico de Orizaba

Pico de Orizaba Besteigung (5708 m)

Besteigung des Pico de Orizaba (Citlaltepetl) der höchste Berg von Mexiko (5640m). Der Pico de Orizaba zwischen den Städten Puebla und Orizaba ist der am stärksten vergletscherte Berg Mexikos und seine ebenmäßig geformte Gipfelkappe ist schon von weit her zu sehen. Als höchster Punkt Mittelamerikas und höchster Gipfel zwischen dem Mount Logan in Canada und dem kolumbianischen Pico Bolivar ist der Citlaltepetl ein attraktives Ziel für Bergsteiger aus aller Welt.


bol-Takesi-Trek

Takesi Trek - Yungas Wandern und Trekking 

Trekkingtour von La Paz in die Yungas von Bolivien. Der Takesi Trail führt uns auf alte Inkapfade und durch blühende Bergwälder zum Ort Yanacachi. Nicht umsonst wird der Takesi Trail auch Inka Trek genannt, gilt er doch als der besterhaltene präkolumbische Weg Boliviens. Diese ehemalige Handelsroute ist bereits vor der Inkazeit gebaut worden und zählte zu den wichtigsten Verkehrswegen vom Altiplano in die Yungas. Etwa die Hälfte des ca. 40 km langen Übergangs ist gepflastert und führt über ausgeschlagene Treppenstufen an uralten Wasserkanälen und Stützpfeilern vorbei. So wurde damals wie heute am feuchten Andennordabhang der Erosion entgegengewirkt. Ausgangsort: La Paz. Dauer: 3 Tage. Preis: ab 200 Euro.


Argentinien Besteigung des Vulkan Tuzgle

Tuzgle Vulkan Besteigung (5504 m)

Besteigung des Vulkan Tuzgle von Salta in Argentinien. Der Vulkan Tuzgle ist ein idealer Berg zum Einstieg ins Höhenbergsteigen. Unsere Tour ist eine ideale Vorbereitung für die ganz hohen Vulkane im Norden Argentiniens. Der Vulkan Tuzgle ist oberhalb von Salta bzw. San Antonio de los Cobres gelegen. Nebenbei können wir gleissende Salzwüsten besichtigen und besteigen mit dem fast 5000m hohen Vulkan San Geronimo ein weiteres spannendes Bergziel. Start in Jujuy. Dauer: 4 Tage. Preise ab 750 Euro. Termine auf Anfrage.


Kolumbien Trekking in Alta Selva

Alta Selva Trekking im UrwaldStern

Urwaldtour im Amazonasgebiet von Leticia. Erlebe die Erfahrung einizigarte Urwaldgebiete zu endecken die sonst nur Einheimichen vorbehalten sind. Dabei begleitet uns in im Urwald aufgewachsener Guide, der die Gegend wie kaum jemand anderes kennt. Er wird uns einiges über die Pflanzen und tiere der Region erzählen können. Medizinische Anwendungen, Überlebensstrategien und Jagdtechniken. Eben der Urwald aus der Sichtweise der Einheimischen. Dauer: 5 Tage. Preis ab 600 Euro.


Anstieg-Pequenio-Alpamayo

Alpamayo Pequenio (5350 m) Besteigung

Bolivien. Besteigung des 5350m hohen Pequenio Alpamayo in der Condoririgruppe in der Cordillera Real. Er gilt als der schönste Berg in Bolivien. Mittelschwer. Wesentlich bekannter als unser Pequenio Alpamayo ist sicherlich sein berühmter Namensvetter in der Cordilliera Blanca, aber auch der kleine Alpamayo hat einiges zu bieten. Er ist sicherlich eine der formschönsten Berggestalten der Cordilliera Real und ganz Boliviens. Dazu erinnert das steile Schlussstück ein wenig an den berühmten Biancograt. Immerhin 50 Grat Steigung müssen dabei überwunden werden, Bergerfahrung wäre also sehr von Vorteil. Vor dem Pequenio Alpamayo wird mit dem Cerro Tarija noch ein zweiter 5000er überschritten, dabei kommen wir mit einigen leichten Kletterstellen in Berührung. Herrlich ist auch das Hochlager des Pequenio Alpamayo direkt an einem saphirblauen Andensee, 3 Stunden vom Bergdörflein Tuni entfernt. Ausgangsort: La Paz. Dauer: 2 Tage. Preis: ab 200 Euro.


Cotopaxi

Cotopaxi Besteigung (5.895 m)

Besteigung des Cotopaxi in Ecuador. Wir starten in Quito. Der Cotopaxi ist ein ebenmäßiger Eisvulkan und für gute Steigeisengeher gut zu bewältigen. Der Cotopaxi streitet sich mit dem Ojos de Salado um den Titel höchster Vulkan der Erde und ist auf jeden Fall deutlich aktiver als jener. Vor einigen Jahren schmolzen bei einem Ausbruch des Cotopaxi Teile der Eiskappe ab und eine gewaltige Schlammlawine zerstörte große Teile des nahe gelegenen Städtchens Latacunga mit einigen Todesopfern. Die Besteigung des Cotopaxi erfordert 2 tage von Quito aus und sicheren Umgang mit Pickel und Steigeisen. Ausgangsort: Quito. Dauer: 2 Tage. Preis Cotopaxi: ab 230 Euro.


Manu-Salzlecken-per-Flug

Manu Salzlecken im Nationalpark

Tierbeobachtung im Manu Nationalpark in Peru. Um die Salzlecken im Manu Nationalpark zu besuchen, fliegen wir von Cusco ins Amazonasgebiet. Das Amazonasgebiet gehört zweifellos zu den interessantesten und vielfältigsten Urwaldgebieten der Erde. Unzählige Tier – und Pflanzenarten lassen sich beobachten, teilweise sind sie noch nicht mal benannt. Termine auf Anfrage. Preis auf Anfrage.


bol-Choro-Trail

Choro Trail - Wandern und Trekking in den Yungas

Bolivien. Abwechslungsreiche Trekkingtour. Der Choro Trail führt durch etliche Vegetationszonen vom Cumbre-Pass in die Yungas von Coroico in Bolivien. Der Choro Trail gehört zweifelsohne zu den landschaftlichen Höhepunkten Boliviens, durchquert er doch sämtliche Vegetations- und Klimazonen des Landes innerhalb von nur 3 Tagen. Vom fast 4900 Meter hohen Chukura Pass mit Blick auf atemberaubende Eisgipfel geht es über 3500 Höhenmeter hinab in die dicht bewachsenen Yungas. Dabei durchwandern wir auf alten Inkapfaden verschlungene Bergurwälder, überqueren reißende Bergbäche und passieren zahlreiche Aussichtspunkte. Ausgangsort: La Paz. Dauer: 3-4 Tage. Preis: ab 200 Euro.


per-Huascaran

Huascaran (6767 m) Bergtour mit Gipfel

Besteigung des Huascaran in der Cordillera Blanca bei Huaraz
Huascaran, der höchste Berg der Cordilliera Blanca und auch ganz Perus ist natürlich ein begehrtes Ziel bei Bergsteigern aus aller Welt. Allerdings ist der Huascaran nicht ganz leicht zu erreichen, man muss schon mindestens 6 Tage für dseine Besteigung veranschlagen. Dabei sollte Bergerfahrung in Fels und Eis vorhanden sein. Immerhin muss zwischendrin eine 60/70 Grat Stelle überwunden werden: die gefürchtete Canaleta. Und das noch bevor die Gipfeletappe zum Huascaran aussteht, also mit vollem Gepäck. Der Gipfelblick entschädigt für alle Mühen und schweifft über die komplette Cordillera Blanca. Ausgangsort: Huaraz. Dauer: 6 Tage. Preis auf Anfrage.


Trekking zur Ciudad Perdida in Kolumbien

Das Trekking zur Ciudad Perdida führt nahezu an der Karibikküste entlang, durch die Ausläufer der Cordillera Santa Marta.
Die Ciudad Perdida ganz im Norden von Kolumbien gehört zu den bedeutendsten präcolumbianischen Bauwerken Südamerikas. In 4 Tagen kann die Anlage auf einem 4 tägigen Trekking von der Küstenstadt Santa Marta aus erwandert werden. Dauer: 4 Tage. Preis auf Anfrage.


Urwaldexpedition-Bolivien

Urwald-Expedition Rurrenabaque Bolivien

Urwald - Expedition in den dichten Dschungel des Amazonasgebietes von Bolivien. Von Rurrenabaque aus starten wir zu einer Boots- und Wandertour mit intensiven Pflanzen- und Tierbeobachtungen. Zuerst geht es mit dem Jeep nach Sta Rosa, dann mit dem Boot den Rio Yucumo hinauf. Dabei können mit Glück Wasserschweine, Flussdelphine, Aligatoren, Affen und unzählige Vogelarten beobachtet werden. Sogar Anacondas und Jaguare gibt es hier, beide sind allerdings recht selten geworden. Ausgangsort: Rurrenabaque. Zeit: variabel, Einbuchungen jederzeit möglich. Preis: ohne Flug ab 350 Euro.


Huayna-Potosi

Huayna Potosi (6088 m) Besteigung 

2-Tage-Bergtour mit der Besteigung des 6000er Huayna Potosi in Bolivien. Mittelscherer Anstieg über einen der schönsten Eisgrade der Anden. Fast ebenmäßig ragt sein eisüberzogenes Gipfeldreieck über dem bekannten Zongopass auf. Kein Wunder das es sich beim Huayna Potosi um den begehrtesten Hochgipfel Boliviens handelt. Wer diesen Traumberg zum Beispiel von Chacaltaya aus erblickt, der muss einfach hinauf. In zwei Tagesetappen nähern wir uns dem eisüberzogenen Andenriesen, dessen Besteigung entgegen oft anders lautenden Ankündigungen alles andere als einfach ist. Ausgangsort: La Paz. Dauer: 2 Tage.  Preis: ab 220 Euro.


Machu-Pichu-erwandern

Quimsa Cruz Bergsteigen (5800 m)

Bergsteiger-Tour in der Cordillera Quimsa Cruz im Herzen Boliviens. Mit Pobre Christo, Cerro Jistana und Cerro Santa Ana stehen drei formschöne Berge auf dem Programm dieser Gipfel-Tour.Die Cordillera Quimsa Cruz liegt im Herzen von Bolivien und ist eine recht unbekannte und kaum erschlossene Bergregion. Neben immerhin fast 5800m erreichenden Hochgipfeln mit zum Teil üppiger Vergletscherung, bieten die Cordillera Quimsa Cruz bizarre Felsformationen mit wirklich imposanten Gipfeln. Zudem soll die sie den festesten Fels in Bolivien bieten. Mit dem Gigante Grande, Jachacunocollo, Cerro San Orenzo, Cerro Mina Khollo oder Torre Jihuana bieten sich wirklich markante und anspruchsvolle Hochgipfel zur Besteigung an. Es gibt zahlreiche unbestiegene Berge, welche zum Teil noch nicht mal benannt sind. Start in La Paz. Dauer: 4 Tage. Preise und Termine auf Anfrage.


Kolumbien Ritacuba Blanca

Ritacuba Blanca (5130 m) Bergsteiger-Tour

Besteigung der höchsten Berges der Sierra Nevada del Cocuy in Kolumbien. Die Cocuy Bergkette (Sierra Nevada del Cocuy, Guican und Chita) gilt als größte Ansammlung an Gletschern in Kolumbien, in diesem 306.000 Hektar großen und 25 Kilometer langen Gebiet tummeln sich 22 Gipfel mit spektakulären Aussichten. Seit 1977 gehört diese Region zum erweiterten Bereich des "El Cocuy"-Nationalparks. Dauer: 4 Tage. Preis auf Anfrage. Termine auf Anfrage.


Roraima Venezuela Tafelberge in Venezuela Tourbild

Roraima Tafelberg (2700 m) Trekking und Besteigung

6-Tagestour von Santa Elena. Der Roraima über der Gran Sabana ist der am leichtesten erreichbare Tafelberg in Venezuela. Die berühmten Tafelberge im Südosten Venezuelas über der Gran Sabana sind praktisch einzigartig auf unserem Planeten. Dementsprechend finden sich im Gipfelbereich auch zahlreiche endemische Pflanzen- und Insektenarten, welche die landschaftliche Einzigartigkeit noch unterstreichen. Der Gipfelbreich des Roraima wird deshalb als Lost World (also verlorenen Welt) bezeichnet - ein Überbleibsel aus der Urzeit.


bol-Cerro-Serkhe-Khollo

Cerro Serkhe Khollo (5536 m) Besteigung

Bolivien. Bergtour mit der Besteigung des Serkhe Khollo. Den 5552m hohen Eisriesen besteigen wir in eine Tagestour. Von La Paz aus geht's in das unberührten Hampaturigebiet mit Doppelhorn und Serkhe Khollo. Huayna Potosí, Illimani, Mururata, Chacaltaya, Condoriri usw. Um La Paz herum gibt es etliche interessante und namhafte Hochgipfel. Aber Hampaturi? Diesen von der Natur eigentlich so reich gesegneten Winkel der Cordilliera Real kennt praktisch keiner. Es ist alles andere als einfach einen Taxifahrer zu finden der den Weg weiß. Dabei ist unser Ausgangspunkt, ein Stück hinter dem Örtchen Palkoma, schon in anderthalb Stunden von La Paz aus zu erreichen. Es handelt sich also um die absoluten Hausberge der Andenmetropole, schneller kommt man auch zum Chachaltaya oder Zongopass nicht. Ausgangsort: La Paz. Dauer: 1-4 Tage. Preis: ab 200 Euro (2 Tage).


per-Santa-Cruz-Trek

Santa Cruz Trek Wandern und Trekking (3.800 bis 4.800 m)

Peru. Der Santa Cruz Trek durch die Cordillera Blanca zeigt zahlreiche Hochgipfel wie Alpamayo, Artesonraju, Huascaran. Heute ist der Santa Cruz Trek zwar eine der berühmtesten Trekkingrouten der Welt - und entsprechend stark begangen - trotzdem hat er nichts von seiner Faszination verloren. Sein Reiz besteht in kristallklaren Bergseen, atemberaubenden Passübergängen und natürlich den unvergleichlichen Nahblicken auf einige der spektakulärsten Berggestalten überhaupt. Während der Tour um den Santa Cruz Trek sind Alpamayo, Taulliraju, Artesonraju und auf der anderen Seite Pisco, Huandoy, Chopicalqui und auch der Huascaran zu sehen. Ausgangsort: Huaraz. Dauer: 5 Tage. Preis auf Anfrage.

Facebook social media  InstInstagram social media

Berge und Wandern in Graubuenden

Bündner WanderBerge

Für alle Wanderer und Bergsteiger in Europa: Finde auf SuedamerikaTours.de die schönsten Touren im schweizerischen Graubünden. Thomas Wilken Tour organisiert deinen Berg- und Wanderurlaub in allen Regionen Graubündens...

Bünder WanderBerge

Berge und Wandern in den Pyrenäen

Pyrenäen-Berge

Wilde Touren in den französischen und spanischen Pyrenäen. SuedamerikaTours.de ist nun auch in den Pyrenäen unterwegs. Natürlich geht es auch in Spanien, Frankreich und Andorra um Bergsteigen, Wandern und Trekking...

Pyrenäen Berge

Lets Go Trekking USA

Lets-Go-Trekking: Unvergessliche Reiseerlebnisse in faszinierende Regionen

Interesse an Bergtouren im Himalaya?
Unsere Partner von Lets-Go-Trekking haben in dieser Region sehr vielfältige Programme. Ähnlich wie SuedamerikaTours.de legen Thomas Böhm und Haiqi Liao von Lets-Go-Trekking Wert auf individuelle Reisen und kennen auch die untouristischen, authentischen Gebiete des Himalaya. Neben China ist Ladakh ein Kerngebiet unserer Partner. Ein noch selten besuchtes Bergland mit einem enormen Potenzial für Reisen mit Trekking, Wandern und Bergsteigen...

>> Mehr zu Lets-Go-Trekking

Go to top

. . . . . . . . Made with ♥ in Willedadessen by Clemens-August Wilken