Cerro Austria

Der Cerro Austria in der Condoririgruppe in Bolivien gehört zu den schönsten Aussichtsbergen der Königscordillere / Cordillera Real.

Den höchsten Gipfeln des Condoriri vorgelagert, bietet der Cerro Austria aus der Ferne betrachtet einen imposanten Anblick. Wer seine immerhin 5300 Meter hohe ebenmäßige Felspyramide, vom Tunisee aus zum ersten Mal zu Gesicht bekommt, mag kaum glauben das diese so abweisend wirkende Felsgestalt auf einfachen Wegen problemlos zu besteigen ist.

Zudem erhebt sich der Berg direkt über dem Basislager am Fuße der Condiririgruppe, von wo aus etliche Berge dieser Region angegangen werden können. Daher wird er oft als Eingehtour für die schwierigeren Ziele wie den Pequenio Alpamayo oder den Condoriri selbst benutzt.

Laguna-Khiar-Khota-Cerro-Austria

Wie viele der größeren Bolivianischen Berggruppen ist auch die Condoririgruppe nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Die Anreise gestaltet sich also entweder etwas umständlich oder sie muss teuer über Agenturen und Taxen gestaltet werden. Dann ist der Ausgangspunkt Tuni allerdings von La Paz aus innerhalb von gut 2 Stunden erreicht.

Tuni ist ein kleiner Bergweiler mit immerhin einer sehr einfachen Übernachtungsmöglichkeit und einem kleinen Laden. So wichtige Grundnahrungsmittel wie Bier oder Schokolade lassen sich hier problemlos erwerben. Ein Anschluss mit öffentlichen Verkehrsmitteln besteht leider noch nicht.