Peru - entdecke Berge, Regenwälder und Strände, Menschen und Kultur.

Das Reiseland Peru. Ein Erlebnis, das du nie vergessen wirst. Du wandelst durch mystische Inkastätten, erlebst den tiefblauen Titicacasee, erkundst die Hauptstadt Quito und gehst auf Spurensuche vergangenen Kulturen im unberührter Landschaft. Die Urwaldwanderungen im unendlichen Amazonasgebiet bleiben ein unvergessliches Erlebnis.

Peru-WappenPeru liegt im westlichen Südamerika und grenzt im Norden an Ecuador und Kolumbien, im Osten an Brasilien, im Südosten an Bolivien, im Süden an Chile und im Westen an den Pazifik und hat etwa 30 Millionen Einwohner.

Visum
Für Bürger aus den meisten europäischen Staaten genügt der Reisepass zur Einreise.
Bei der Einreise wird eine Aufenthaltserlaubnis für bis zu 180 Tagen im Pass eingetragen.

Währung
Nuevo Sol (PEN).
Wechselkurs (Cirka-Angaben): 1 Euro = 3,8 PEN
In Peru wird auch der USD in weitem Umfang akzeptiert.
Mit einer deutschen Kreditkarte kann man bei vielen Bankautomaten Bargeld abheben. EC-Karten werden nur bedingt akzeptiert.

Sprache & Glaube/Religion
Amtsspache in Peru ist Spanisch. Außerdem sind indigene Sprachen im Gebrauch: vorwiegend das Quechua und das Aimara.
81 % der Bevölkerung in Peru sind Katholiken. Der Rest gehört einer protestantischen oder evangelikalen und sonstige Richtung an.

Impfungen
Das Auswärtige Amt empfiehlt einen Impfschutz gegen Gelbfieber, Tetanus und Diphtherie, bei Langzeitaufenthalt über 4 Wochen auch Hepatitis B, Tollwut und Typhus.

Hauptstadt
Lima. Peru ist eine Republik. 

Zeit 
Mitteleuropäische Zeit minus sechs Stunden.

Telefonvorwahl
+51

Internet-TDL
.pe


Peru Foto6

Beste Reisezeiten in Peru

In Peru unterscheidet man klimatisch zwischen drei Regionen: dem Altiplano (Hochland), dem Urwald und der Küste. Die optimale Reisezeit für Peru liegt wohl zwischen Juni und August. Es herrscht im Hochland eine klare Fernsicht, denn der Himmel ist meist wolkenlos und Regen gibt es nur äußerst selten. Die Küstenregion bevorzugen Urlauber gerne zwischen Dezember und März. Obwohl es hier immer mal wieder regnet, schätzen Reisende das nicht ganz so diesige Wetter. Aufgrund des feuchttropischen Klimas im der Urwaldregion herrschen ganzjährig hohe Temperaturen zwischen.


Chimu Kultur

Die Chimu-Kultur

Die Chimu-Kultur setzte sich in der Zeit von 1250 bis 1470 im Norden von Peru in der Gegend um die Stadt Trujillo durch. Zur Zeit der größten Ausdehnung reichte ihr Einfluss im Norden bis zur Grenze von Ecuador und im Süden bis Lima. Ihre Hauptstadt Chan Chan soll bis zu 60.000 Einwohner beherbergt haben und war die größte Stadt auf dem südamerikanischen Kontinent. Durch die – für die damalige Zeit – riesigen Menschenmassen, waren die Chimú gezwungen, neue Techniken zu erfinden.


Chavin Foto

Chavin de Huantar

Chavin de Huantar war ein bedeutendes religiöses Zentrum und man benannte eine ganze Kultur nach diesem Ort, obwohl dort nicht der Ursprung lag. Im Tal von Chavín de Huántar kreuzten sich die Nord-Süd-Routen, die den Gebirgen folgten, und die Ost-West-Routen, die vom Amazonasbecken bis zur Küste führten.


Peru Foto1

Der Titicacasee

Immerhin 16 mal so groß wie der Bodensee, aber an der tiefsten Stelle nur knapp 200 Meter tief, eine Kultstätte sondergleichen und der Legende nach der Ursprung des Inkareiches. Der Titicacasee gehört zu den ganz großen Reisezielen des südamerikanischen Kontinentes und in Peru. Der Titicacasee ist ein tiefblaues Meer mit einer erstaunlichen Artenvielfalt drumherum. Der größere Teil von Titicacasee gehört zu Peru.


Peru Foto5

Peru-Info

Erlebnisland Peru. Peru zählt wegen seiner alten prä-inkaischen Kultur zu den ältesten Kulturzentren der Welt und ist auch landschaftlich mit seiner erstaunlichen Vielfalt eines der spektakulärsten Länder der Erde. Ob Gletscher oder Urwald, Titicacasee oder Pazifik, Wüste oder Hochland: die Eindrücke sind überwältigend! Die Anden unterteilen das Land in drei Regionen: die Küstenebene, das Hochland und den Dschungel. Diese Vielfalt gepaart mit seiner tief greifenden Geschichte machen Peru zu einem faszinierenden Reiseland.


Peru Foto Cusco

Reisebericht – Cusco

Cusco, die Hauptstadt der gleichnamigen Region liegt im peruanischen Andenhochland. Auf einer Höhe von etwa 3350 Metern ist diese Stadt eingebettet in eine atemberaubenden Gebirgslandschaft. Diese lädt nicht nur zur zu sportlichen Aktivitäten in der Natur ein (Wandern, Mountainbiking oder Rafting), aber auch anderweitig Interessierte kommen durch die Vielzahll an historischen Denkmälern, den Inkaruinen und Museen in dieser Stadt garantiert nicht zu kurz.


Cordillera Blanca Foto

Die Cordillera Blanca

Cordillera Blanca in Peru – ein Paradies für Wandern, Trekking, Klettern und Bergsteigen. Von Huaraz aus, im Herzen der Cordillera Blanca, erreichen Sie Traumziele für Bergsteiger: Huascaran, Alpamayo, Tocllaraju, Nevado Pisco und Artesonraju. Und für Wanderer: Santa Cruz Trek, Olleros-Chavin Trek, Lagunas Llanganuco, Laguna Churup, Cedros Trek und Laguna 69. Peru hat zahlreiche imposante Berglandschaften zu bieten, Traumberge aus Fels und Eis und gigantische Vulkane - aber die Cordillera Blanca bei Huaraz übertrifft alles.


Cordillera Huayhuash Foto

Cordillera Huayhuash

Die Cordillera Huayhuash in Peru ist ein wahres Paradies für Wandern, Trekking, Klettern und Bergsteigen. Von Huaraz aus erreichen Sie die Cordillera Huayhuash mit ihren exzellente Möglichkeiten zum Wandern, Klettern und Bergsteigen: Laguna Jahuacocha, Siula Grande, Yerupaja, Jirishanca, Diablo Mudo, Llamac und Huaraz. Mit einigen 6000er und sogar einem 6500er bietet die Cordillera Huayhuash anspruchsvolle Bergziele.


Peru Foto Sueden

Der Süden von Peru

Der Süden von Peru bietet mit Cusco, Machu Pichu, Titicacasee, Colca Canyon und den Vulkane Misti, Chachani, Ampato, Coropuna traumhafte Ziele für Wandern, Trekking und Bergsteigen. Neben dem sagenumwobenen Titicacasee mit den Inseln Amantani, Taquile und den Urus und der Region um Cusco hat Peru im Süden zahlreiche Highlights für Reisende: Inkaruinen, Trekking auf alten Inkapfaden und unberührte Berggebiete wie die Ausangate Region.


Cordillera Blanca Foto2

Cordillera Blanca

Die Cordillera Blanca in Peru – ein Paradies für Wandern, Trekking, Klettern und Bergsteigen. Die Cordillera Blanca bei Huaraz im Herzen von Peru lädt zum Wandern, Trekking, Klettern und Bergsteigen ein. Huascaran, Alpamayo, Tocllaraju, Nevado Pisco, Artesonraju, Santa Cruz Trek, Olleros-Chavin Trek, Lagunas Llanganuco, Laguna Churup, Cedros Trek, Laguna Churup oder Cordillera Negra sprechen für sich.


Cordillera Huayhuash Foto2

Cordillera Huayhuash

Die Cordillera Huayhuash in Peru – ein Paradies für Wandern, Trekking, Klettern und Bergsteigen. Die Cordillera Huayhuash nahe bei Huaraz bietet exzellente Möglichkeiten zum Wandern, Trekking, Klettern und Bergsteigen. Laguna Jahuacocha, Siula Grande, Yerupaja, Jirishanca, Diablo Mudo, Llamac und Huaraz sind wahrlich klangvolle Namen.


Peru Foto Arequipa

Cusco, Puno und Arequipa

Der Süden von Peru, bietet Cusco, Machu Pichu, Titicacasee, Colca Canyon und hohe Vulkane (Misti, Chachani, Ampato, Coropuna). Wandern, Trekking und Bergsteigen um Cusco und Machu Pichu, am Titicacasee, im Colca Canyon und an den Vulkanen Misti, Chachani, Ampato und Coropuna.

deenfrrues

Buendner Wander Berge.de

Berge und Wandern in Graubuenden

Unsere neue Homepage mit Wandertouren zu einsamen Gipfelzielen in Graubünden ist online. Thomas Wilken bietet abwechslungsreiche Wanderwochen in den schönsten Regionen Graubündens. Dabei besteigen wir spannende Bergziele, welche teilweise die 3000m Marke überschreiten.

BuenderWanderBerge

Go to top

. . . . . . . . Made with ♥ in Willedadessen by Clemens-August Wilken