Spezial-Angebote

Spezial-Touren in Südamerika

Unsere "normalen Touren" kennen Sie schon. Hier finden Sie einige spezielle Tour-Angebote: 

Viel Vergnügen beim Stöbern in unseren Spezial-Angeboten wünscht Ihnen Thomas Wilken

bol-Condoriri-Cerro-Austria

Bergtour nahe La Paz mit Besteigung des Cerro Austria.
Der Cerro Austria im Condoriri gehört zu den bekanntesten Aussichtsbergen in der Cordillera Real. Den höchsten Gipfeln des Condoriri vorgelagert, bietet der Cerro Austria aus der Ferne betrachtet einen imposanten Anblick. Wer seine immerhin 5328 Meter hohe ebenmäßige Felspyramide, vom Tunisee aus zum ersten Mal zu Gesicht bekommt, mag kaum glauben dass diese so abweisend wirkende Felsgestalt auf einfachen Wegen problemlos zu besteigen ist. Praktischerweise erhebt sich der Cerro Austria direkt über dem Basislager am Fuße der Condiririgruppe, von wo aus etliche Berge dieser Region angegangen werden können. Preis: ab 50 Euro.

bol-Laguna-TilataWanderung zur Laguna Tilata über den Yungas. Die Laguna Tilata am Cumbre Coroico Pass gehört zu den schönsten Bergseen in Bolivien und ist von La Paz schnell zu erreichen. Das Gebiet um den Bergweiler Unduavi gehört sicherlich zu den unberührtesten Winkeln der so beliebten Cordillera Real. Kaum mal verirrt sich ein Wanderer hier her. Dabei gibt es einiges zu sehen, als da wären Respekt erheischende schwarze Felsgestalten, kristallklare Lagunen, steile Abgründe und sogar ein paar kleine Gletscherflächen. Eine der eindrucksvollsten Rundwanderungen in diesem Gebiet führt an der fast vollkommen unbekannten Laguna Esmeraldas vorbei, einem versteckt gelegenen Bergseelein unter mächtigen Steilwänden. Preis: ab 40 Euro.

bol-Muela-de-DiabloTrekking zum Muela de Diablo. Die schönste Wanderung über der Südstadt von La Paz, ist die zum Muela de Diablo. Der schroffe Gipfelfelsen ist erfahrenen Kletterern vorbehalten. Zwar ist die Muela de Diablo nur 3995 Meter hoch, was für bolivianische Verhältnisse ja fast gar nichts ist, trotzdem bildet dieser wilde Felszacken von fast überall in der Südstadt von La Paz einen grandiosen Blickfang. Steil und unnahbar wirkt dieser Felsklotz inmitten bizarr geformter, weicher Erosionslandschaften und grüner Weideflächen. Sportkletterer können im Gipfelbereich der Muela de Diablo ein lohnendes Betätigungsfeld vorfinden. Preis: ab 30 Euro.

bol-Cerro-Japa-JapaniTrekking mit Besteigung in Aymara Japa Japani - das Doppelhorn. Der Japa Japani ist ein leichter 5000er Aussichtsberg im Hampaturi nahe La Paz. Der Cerro Japa Japani oder Doppelhorn gehört sicherlich zu den eher unbekannten Hochgipfeln seines Landes, aber auch zu den interessantesten. Er bietet eine unvergleichliche Rundsicht bis hin zum fernen Sajama, dem Titicacasee und natürlich über weite Teile der Cordillera Real. Dazu kommen atemberaubende Tiefblicke auf das Häusermeer von El Alto und in den mit Hochhäusern durchzogenen Kessel von La Paz. Außerdem gehört das Palkomatal zu den schönsten in Bolivien und wurde von der Natur reichlich mit Seen, Schluchten und Wasserfällen beschenkt. Preis: ab 50 Euro.

bol-Cerro-CharkiniBesteigung des Cerro Charkini. Der Cerro Charkini ist ein wunderschöner Aussichtsberg über dem Zongopass mit Blick zum Huayna Potosi. Mit immerhin 5392 Metern zählt der Cerro Charkini zweifellos zu den auffälligen Hochgipfeln der Cordillera Real. Dementsprechend beachtlich fällt auch seine Vergletscherung aus. Trotzdem ist dieser formschöne Andenriese erstaunlich leicht zu besteigen. Gerade für Neueinsteiger in Eis bietet sich seine zahme Nordflanke an, um erste Erfahrungen auf Steigeisen zu sammeln. Erfreulicherweise befindet sich dieser aussichtsreiche Berg mitten im Zentrum der Cordillera Real und ist angenehm schnell von La Paz aus zu erreichen. Preis: ab 60 Euro

bol-Maria-LlocoMittlere Bergtour. Start in La Paz. Wir besteigen Maria Lloco - ein markanter 5000er in der Cordillera Real. Zwischen Huayna Potosi und Condoriri. Vor dem dominierenden Huayna Potosí findet sich noch eine weitere sehr eindruckvolle Berggestalt, dessen Schauseite von einer ansehnlichen Eiswand geziert wird. Mit "nur" 5522 m steht der Maria Lloco zwar klar im Schatten des deutlich höheren Nachbarn, aus der Nähe betrachtet gibt er aber ein phantastisches Bild ab. Natürlich ist die Aussicht dort oben ebenfalls vom feinsten, nicht nur für diejenigen die den Huayna mal aus nächster Nähe betrachten möchten. Allzu schwierig ist der Anstieg zum Maria Lloco, nicht, wohl aber steil und mühsam. Doch die Landschaft während der gesamten Tour ist es absolut wert. Preis: ab 50 Euro.

bol-Cerro-KinkillosaTrekking mit Besteigung des Cerro Kinkillosa. Der Cerro Kinkillosa ist ein leichter 5000er am Cumbre Coroico Pass - nah bei La Paz. Durch seine freistehende Lage bietet der Cerro Kinkillosa eine atemberaubende Rundsicht. Über dem stark befahrenen Abra de Cumbre Pass zwischen La Paz und Coroico befinden sich etliche leicht ersteigbare Gipfel um die 5000 Meter. Sicherlich einer der schönsten von ihnen ist der Cerro Kinkillosa, dessen markante Gipfelkuppe elegant aus einer lang gezogenen Reihe ähnlich geformter Gipfel herausragt. Durch seine freistehende Lage bietet er eine atemberaubende Rundsicht und phantastische Einblicke in die gegenüber liegende Sherke Khollo Gruppe. Welch ein Glück das sich dieser Prachtberg auch noch leicht und bequem besteigen lässt, idealerweise in Form einer Abwechslung garantierenden Überschreitung. Preis: ab 30 Euro.

bol-Puya-RaimondyWanderung zur Puya Raimondy Pflanze im Nationalpark Comnache. Einer der wenigen Exemplare der Puya Raimondy Pflanze in Bolivien befinden sich hier. Von La Paz aus gut erreichbar. Obwohl der Nationalpark Comanche kaum 3 Fahrstunden von La Paz entfernt liegt fällt der touristische Andrang recht bescheiden aus. Dabei handelt es sich um den einzigen Ort Boliviens, wo noch die Riesenbromelie Puya Raimondi anzutreffen ist. . Preis: ab 40 Euro.

 

bol-Vom-Chacaltaya-zum-ZongopassTrekking zur Chacaltaya - Kette mit atemberaubenden Tiefblicken auf La Paz. Dann geht die aussichtsreiche Wanderung weiter zum Zongopass. Der Chacaltaya beherbergt auf ca. 5300 Metern das höchstgelegene Skigebiet der Welt. Mittlerweile ist allerdings leider der Grossteil der ehemaligen Gletscherfläche abgeschmolzen und der einzige kurze Skilift dümpelt einsam vor sich hin. Dennoch bietet die Überschreitung der Chacaltayakette ein phantastisches Panorama über fast die gesamte Cordillera Real mit atemberaubenden Tiefblicken auf La Paz. Nachdem wir mit dem Minibus auf über 5100 Meter Höhe „aufgestiegen" sind, erreichen wir die Hütte des Club Andino Boliviano und folgen dann dem deutlichen Aufstiegspfad. Preis: ab 50 Euro.

bol-Cerro-Wila-ManquilizaniBerg- und Wandertour. Eine der am besten erreichbaren Eiswände der Cordillera Real bietet der Wila Manquilizani über dem Cumbre Coroico. Start in La Paz. Bei einer Überquerung des Cumbrepasses nach Coroico ist der Cerro Wila Maquilizani praktisch allgegenwärtig. Seine strahlend weiss leuchtende Eisflanke sticht bei der Busfahrt oder einem Seerundgang auf der Passhöhe sofort ins Auge. Bei wirklichen Bergsteigern weckt sie sofort Begehrlichkeiten und es entsteht der Wunsch diese Wand zu durchklettern. Eine für erfahrene Bergsteiger nicht allzu schwierige Bergtour in phantastischer und völlig unberührter Umgebung. Ideal ist der Manquilizani auch zum akklimatisieren für höhere Ziele oder erste Erfahrungen in steilerem Eis. Preis: ab 60 Euro.

Galapagos Insel erleben

Galapagos-Insel-erleben-1

Reisen Sie auf den Spuren von Darwin

Die Galapagos-Inseln liegen etwa 1000 km vom Festland Ecuadors entfernt.
Galapagos-Insel-erleben-2Eine Reise zu den Galapagos-Inseln mit ihrer einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt, gehört zu den ganz großen Klassikern in Südamerika  »mehr...

Machu-Picchu-Stadt-in-den-Wolken

Machu Picchu

Die Stadt in den Wolken.
Geheimnisumwittert liegt sie mitten im Urwald von Peru auf einem hohen Berg. Viele Jahrhunderte war die Stadt vergessen, bis sie 1911 wiederentdeckt wurde. Erleben Sie das einzigartige Geschick der Inka-Architekten.  »mehr...

Patagonien

Wo die Welt zu Ende ist.
Patagonien-Wo-die-Welt-zu-Ende-istIn Patagonien erwartet Sie eine bezaubernde Wildnis am Ende der Welt. Von der mystischen Inselwelt Chiloés bis zu den mächtigen Gletschern und Gipfeln der einzigartigen Nationalparks findet man hier eine der letzten ursprünglich erhaltenen Regionen der Erde. Ein unverdorbenes Land am unteren Zipfel Südamerikas  »mehr...

Welcome-to-South-America-Tours-de

Neu:
Mountainbike-Touren

Bolivien ist das reinste Paradies für Mountainbiker

Dank der Anden bietet Bolivien ideale Bedingungen für Mountainbike-Fahrer. SuedamerikaTours.de organisiert Tagestouren, mehrtägige Touren und Rundreisen für Biker. Alle Touren werden von uns geplant und durchgeführt. Buchen können Sie direkt bei uns. »mehr...

Salar de Uyuni

Von surreal anmutende Schönheit.

Salar-de-Uyuni-Salzsee

Der Salar de Uyuni ist mit einer Fläche von über 12.000 km2 (fast ein Drittel der Fläche der Schweiz) der grösste Salzsee der Welt. 
Mit den mondähnlichen Senken und kristallinen Strukturen wirkt der Salar, als sei er nicht von dieser Welt. Für Reisende ist er wohl eines der imposantesten Highlights Südamerikas  »mehr...

Erlebnisreisen für Entdecker

Individuell und in einer kleiner Gruppe.

Die außergewöhlichen Orte Südamerikas entdecken. 
Erlebnisreisen-fuer-EntdeckerAlle Reisen können wir auch nach Ihren Vorstellungen gestalten und zu Ihrem Wunsch-Termin durchführen. Gerne arbeiten wir Ihnen ein maßgeschneidertes Angebot aus  »mehr...

Tour - Bausteine

Jetzt können Sie Ihre Lieblingstour noch erlebnisreicher gestallten: Unsere Tour-Bausteine sind die ideale Ergänzung zu unserem Standard Touren. Verlängern Sie um einige Tage oder hängen Sie einfach die Bergtour an, die Sie schon immer machen wollten  »mehr...

Go to top

. . . . . . . . Powered by Clemens-August Wilken